Forschungsprofil

Ich bin eine Sprach- und Kulturwissenschaftlerin. Seit 2017 arbeite ich am Institut für Angewandte Linguistik der Adam-Mickiewicz Universität in Posen. Zuvor (2007-2016) war ich an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und am Deutsch-Polnischen Forschungsinstitut, einer gemeinsamen Forschungseinrichtung beider Universitäten, tätig.

Forschungsinteresse

Mein Forschungsinteresse konzentriert sich auf die Probleme des deutsch-polnischen Sprachkontaktes. Mein primärer Schwerpunkt lag auf der Problematik der Zweisprachigkeit und Bikulturalität deutsch-polnischer Familien (2005-2011). Seit 2012 hat sich meine Forschungsperspektive ein wenig geändert und ich habe mich auf den Sprachkontakt in Grenzräumen fokussiert (Linguistik und Grenzstudien). Das Ziel meines aktuellen Forschungsprojektes, das eine Grundlage für meine geplante Habilitation bildet, ist der Versuch, Sprachkontakte in der deutsch-polnischen Grenzregion zu definieren.

Ausbildung

Ich habe das II. Gymnasium  (II. Liceum Ogólnokształcące, eine bilinguale Abteilung mit deutschsprachigem Zweig) in Danzig besucht. Ich habe in Polen (Deutsche Philologie, Universität Danzig, 1999-2000), in Deutschland (Kulturwissenschaften, Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), 2000-2006) und in Frankreich im Rahmen des Sokrates-Erasmus-Programms (LETTRES, L’Université de Valenciennes et du Hainaut Cambrésis, 2003) studiert. 2011 habe meine Doktorarbeit an der Europa-Universität Viadrina im Bereich der Zweisprachigkeit und des Multikulturalismus verteidigt (unter der Leitung von Frau Prof. Konstanze Jungbluth und Herrn Prof. Harald Weydt) und den Doktortitel in Geisteswissenschaften erworben.

ORCID https://orcid.org/0000-0001-7651-636X